Projekt2017-08-29T12:13:00+00:00

164 modernste 1.5  bis 4.5 Zimmer Wohnungen mit e-James-Wohnservices und besten Aussichten.

Nach ökologischen Kriterien der «2000-Watt-Gesellschaft» gebaut, bietet die zukunftsgerichtete Grossmatte in Luzern ihren künftigen Bewohnern sowohl Stadtnähe wie auch Naherhohlungsgebiete in nächster Umgebung. Es entstehen 164 modern ausgestattete Wohnungen in unterschiedlichsten Grössen. Darüber hinaus profitieren die Mieter von den Annehmlichkeiten der Service-App e-James. Im Erdgeschoss der familienfreundlichen Überbauung mit ihrem zeitgemässen Erscheinungsbild und den ruhigen Innenhöfen werden attraktive Einkaufsmöglichkeiten wie die Migros, Denner, eine Apotheke und ein Laufcenter sowie eine Kindertagesstätte zu finden sein.

Grossmatte Luzern: Ansicht Luzernerstrasse mit Migros und Denner

Ein neuer Luzerner Stadtteil.

Anfang 2010 fusionierte die Gemeinde Littau mit der Stadt Luzern. Die Überbauung Grossmatte liegt im Zentrum der ehemaligen Vorortsgemeinde und bildet den Auftakt zur geplanten Stadterweiterung. Hier soll ein attraktives Quartier mit neuen Arbeitsplätzen und rund 450 neuen Wohnungen für 800 Personen entstehen. Die Überbauung Grossmatte wird zuerst realisiert und soll in vielerlei Hinsicht eine Vorbildfunktion ausüben – sozial und gesellschaftlich genauso wie ökonomisch und ökologisch.

Eine sozial und ökologisch funktionierende Siedlung.

Das effiziente, nachhaltige Energiekonzept der Grossmatte erfüllt die Vorgaben der «2000-Watt-Gesellschaft», eine neue Bushaltestelle garantiert die direkte Anbindung an den öffentlichen Verkehr, ein Carsharing-Parkplatz im Haus die individuelle Mobilität. Beim Bau wurden gesunde und ökologische Materialien bevorzugt, welche zur Optimierung der grauen Energiebilanz beitragen. In der Grossmatte lässt sich energetisch optimal und gleichzeitig äusserst komfortabel Wohnen und Arbeiten.

Ein Ort der Begegnung.

In der Grossmatte sind die Wohnungen in einem sozialen, kulturellen und generationenübergreifenden Mix konzipiert, damit sich eine hohe Durchmischung der Bewohner ergibt. Die Orientierung längs zum Strassenraum fördert die Kommunikation mit der Öffentlichkeit. Zur Förderung des sozialen Austauschs unter den Grossmatte-Bewohnern tragen unter anderem die ruhig gelegenen Höfe bei, die zum Verweilen und Spielen einladen.

2’000 Watt Areal – Resourcen schonen und Energie sparen.

Die Grossmatte geht mit einem innovativen Energiekonzept neue Wege und erfüllt die Zielvorgaben der «2000-Watt-Gesellschaft». Der Begriff formuliert die künftige Energiepolitik der Schweiz, wie sie für eine nachhaltige Entwicklung in den nächsten Jahrzehnten angestrebt und in der Grossmatte schon heute umgesetzt wird. Die ökonomisch und ökologisch sinnvolle Wärmeversorgung wird mittels 90 Prozent Abwärme der Kehrichtverbrennungsanlage Renergia in Perlen und der Swiss Steel AG in Emmen sichergestellt. Die ausgezeichnete Anbindung an den ÖV, ein Fahrradweg vor dem Haus und Carsharing-Angebote sowie Aufladestationen für Elektrofahrzeuge in unmittelbarer Nähe ermöglichen es den Bewohnern, ihre Mobilität umweltfreundlich gestalten zu können. Ressourcen schonen, Energie sparen: Das ist die Zauberformel der Grossmatte für eine nachhaltige Lebensweise, die auch kommenden Generationen gerecht wird.

» www.2000watt.ch

Carsharing für alle

Die Grossmatte verfügt über einen Mobility-Standort vor dem Haus. Das erste Jahr Mitgliedschaft bei der grössten Mobilitäts-Genossenschaft der Schweiz mit ihren 2’950 Fahrzeugen erhalten die Bewohner der Grossmatte geschenkt.

» Mobility

ÖV-Anschluss vor der Haustür

Die Buslinien der Verkehrsbetriebe Luzern halten vor der Grossmatte – Bus 12 fährt direkt zum 4km entfernten Bahnhof Luzern, Bus 40 über den Bahnhof Littau und Emmen nach Waldibrücke.

» Verkehrsbetriebe Luzern

Kindertagesstätte für die Kleinen

In der Überbauung Grossmatte entsteht eine kiana Kinderkrippe. Dort werden Kinder ab 3 Monaten bis zum Primarschulalter professionell und liebevoll betreut. Platzreservationen können ab sofort vorgenommen werden!

» kiana Kinderkrippe